25.09.2017 (Montag)

16.09.2017 - 14.10.2017

Die Sammlung Philara in der Spinnerei Leipzig

Every Cult its Castle
 
Gil Bronner kehrt zu seinen Anfängen zurück und zeigt junge Kunst aus seiner Düsseldorfer Sammlung in der Spinnerei Leipzig.
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Rundgang Herbst 2017/katja-tonnissen-habibi.jpg
Abbildung: Katja Tönnissen, Habibi, 2015 Photo: Achim Kukulies
 
Die Initialzündung zu Gil Bronners Sammelleidenschaft ereignete sich im Leipzig der 90er Jahre. Im Umfeld seines damaligen Wohnsitzes entdeckte er die Liebe zur Malerei der Neuen Leipziger Schule und legte mit ersten Akquisitionen den Grundstein für seine spätere Sammlung. Im Jahr 2006 erwarb Gil Bronner die ehemalige Leitz-Fabrik in Düsseldorf-Reisholz. Wo vormals Ordner und Bürobedarf seriell in Produktion gingen, entstand ein Ort für rund 70 Ateliers und Lagerflächen am Rande der Stadt. Die Wahl der zeitgenössischen Künstler, deren Werke Gil Bronner seit 2008 dort ausstellte, fiel dabei stets auf jene, die bereits von ihm gesammelt und gefördert wurden oder zukünftig Teil der Sammlung werden sollten. Aus nahezu jeder Ausstellung kaufte Bronner Arbeiten an und integrierte sie in die Sammlung. So wurden nicht nur die vergangenen Ausstellungen dokumentiert, sondern auch die Sammlung Philara ständig erweitert.

Ab dem 16. September 2017 zeigt die Sammlung Philara junge, aufstrebende Positionen in Leipzig und richtet damit den Fokus auf teilweise noch unbekannte Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie. Präsentiert werden dabei u.a. Arbeiten von Silke Albrecht, Marc Bijl, Matthias Bitzer, Paul Czerlitzki, Sabrina Fritsch, Alex Grein, Christoph Knecht, Rosilene Luduvico, David Renggli, Sebastian Riemer, Andreas Schmitten, Katja Tönnissen und Anna Vogel.
Der Titel Every Cult its Castle markiert den ironischen Umgang mit der eigenen Getriebenheit durch die Leidenschaft des Sammelns. 
 

mehr Infos

  • Stempelspiel Ritterburg (Kopie)

  • Stempelspiel Ritterburg

  • Neo-Rauch

  • Lubok 8