«In die Tiefe gehen»

Vlado Ondrej, bildender Künstler und künstlerischer Leiter des Ateliers für Radierung Leipzig, hat sich vorgenommen, künstlerisch in die Tiefe zu gehen und seine Erfahrung und Begeisterung im Umgang mit den mannigfaltigen Möglichkeiten der Radierung an seine Zeitgenossenschaft weiterzugeben. Das Medium hat seinen Ursprung als elementare Zeichnung und mechanische Spur in der Tiefe des Materials – historisch gesehen, zuerst als irreversible Markierung und Verzierung im Metall von Waffen. Durch das Einreiben von Farbe in die gezeichneten Vertiefungen in der Platte, kommen diese durch den Druck als erhabene Zeichnung aus der Tiefe ans Licht.

«Inspirierte Offensive»

Das Atelier für Radierung Leipzig sieht seine Chance darin, entgegen den sich ausbreitenden Tendenzen zum Beispiel an Kunsthochschulen, im Namen neuer medialer Möglichkeiten ihre «alten» Grafikwerkstätten, wenn nicht gleich zu liquidieren, dann zumindest in ihrer Relevanz zu mindern. Dabei ist es jedoch nicht Vlado Ondrejs erklärtes Ziel, die Radierung als technisches Medium auf eine Lobesmantra-ähnliche Wiederholung des Immer-Gleichen hin zu zelebrieren und zu fetischisieren: Es geht ihm schlicht um das Schaffen unabhängiger, zeitgenössischer Kunst in einem, das Experiment fordernde und fördernde, professionellen Ambiente.

Kontakt:

Vlado Ondrej & Maria Ondrej

Spinnereistraße 7 / Halle 18 Souterrain

04179 Leipzig

00 49 (0) 177 656 19 00

ondrej@radierung-leipzig.de

www.radierung-leipzig.de