Veranstaltungen

17.09.2016 (Samstag)
23.09.2016 (Freitag)

KUNST BEDARF - Ausstellung der Galerie der Bauhaus-Universität Weimar

10.09.2016 - 21.09.2016
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Banner_Uni.jpg
Die Galerie der Bauhaus-Universität Weimar »marke.6« zeigt Arbeiten Studierender und Alumni als Statement und mögliche Antwort und lädt zum Gespräch über Kunst ein.
 
KünstlerInnen: Adam Noak, Anne Krausz, Benedikt Braun, Charlene Hahne, Johannes Siebler, Michael Merkel, Sebastian Hertrich, Sebastian Wanke und Thibaut Henz
Kuratiert von: June Drevet und Andrea Karle

Eröffnung: Samstag, 10.09.2016, 12 Uhr
Podiumsdiskussion: Samstag, 17.09.2016, 19 Uhr
Öffnungszeiten: täglich von 11-18 Uhr 
 
boesner-Projektraum
Spinnereistr. 7, Halle 3
04179 Leipzig
 

mehr Infos

24.09.2016 (Samstag)

24.09.2016 - 17.10.2016

PASSAGE 2

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Teils der Ausstellung PASSAGE mit KünstlerInnen aus Leipzig und Lyon als Begleitevent der Lyon-Biennale 2015, findet die Fortsetzung des Projekts in Leipzig statt; kuratiert von Ilina Koralova (Leipzig) & Isabelle Bertolotti (Lyon).
 
Künstler: Thibault Brunet, Marc Desgrandchamps, Stefan Fischer, Margret Hoppe, Tamami Iinuma, Karim Kal, Oliver Kossack, Aurélie Pétrel, Laurent Proux, Andreas Schulze, Mengzhi Zheng
 
Eröffnung: 23. September 2016, 18 – 21 Uhr
Leipziger Baumwollspinnerei, Halle 12
Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig
 

mehr Infos

13.10.2016 (Donnerstag)

Ausstellung der 9. Messeakademie im Rahmen der "denkmal 2016"

17.09.2016 - 13.10.2016
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/DEN16_Messeakademie_640x480px_R640x480.jpg
Die Entwürfe des diesjährigen studentischen Architekturwettbewerbs "Messeakademie 2016" im Rahmen der denkmal 2016 - der Europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung werden in der behutsam sanierten Ausstellungsfläche des Untergeschosses der Halle 14 vom 17.09. bis zum 13.10.2016 ausgestellt.
 
Zum diesjährigen Thema „DenkMal Nutzung!“ werden Nutzungskonzepte für vier historisch wertvolle Gebäude in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg gesucht. Insgesamt 173 Studenten von zwölf Hochschulen haben sich auf den Exkursionen Ende April mit den Objekten vertraut gemacht. 
 
Am 13. Oktober 2016 ermittelt die Jury der Messeakademie 2016 in der Baumwollspinnerei Leipzig die Preisträger. Die zehn besten Arbeiten werden im Anschluss auf der "denkmal 2016", vom 10.-12. November 2016 zu sehen sein.
 
 

mehr Infos

Veranstaltungsarchiv 2016

13.10.2016 (Donnerstag)

Ausstellung der 9. Messeakademie im Rahmen der "denkmal 2016"

17.09.2016 - 13.10.2016
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/DEN16_Messeakademie_640x480px_R640x480.jpg
Die Entwürfe des diesjährigen studentischen Architekturwettbewerbs "Messeakademie 2016" im Rahmen der denkmal 2016 - der Europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung werden in der behutsam sanierten Ausstellungsfläche des Untergeschosses der Halle 14 vom 17.09. bis zum 13.10.2016 ausgestellt.
 
Zum diesjährigen Thema „DenkMal Nutzung!“ werden Nutzungskonzepte für vier historisch wertvolle Gebäude in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg gesucht. Insgesamt 173 Studenten von zwölf Hochschulen haben sich auf den Exkursionen Ende April mit den Objekten vertraut gemacht. 
 
Am 13. Oktober 2016 ermittelt die Jury der Messeakademie 2016 in der Baumwollspinnerei Leipzig die Preisträger. Die zehn besten Arbeiten werden im Anschluss auf der "denkmal 2016", vom 10.-12. November 2016 zu sehen sein.
 
 

mehr Infos

24.09.2016 (Samstag)

24.09.2016 - 17.10.2016

PASSAGE 2

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Teils der Ausstellung PASSAGE mit KünstlerInnen aus Leipzig und Lyon als Begleitevent der Lyon-Biennale 2015, findet die Fortsetzung des Projekts in Leipzig statt; kuratiert von Ilina Koralova (Leipzig) & Isabelle Bertolotti (Lyon).
 
Künstler: Thibault Brunet, Marc Desgrandchamps, Stefan Fischer, Margret Hoppe, Tamami Iinuma, Karim Kal, Oliver Kossack, Aurélie Pétrel, Laurent Proux, Andreas Schulze, Mengzhi Zheng
 
Eröffnung: 23. September 2016, 18 – 21 Uhr
Leipziger Baumwollspinnerei, Halle 12
Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig
 

mehr Infos

23.09.2016 (Freitag)

KUNST BEDARF - Ausstellung der Galerie der Bauhaus-Universität Weimar

10.09.2016 - 21.09.2016
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Banner_Uni.jpg
Die Galerie der Bauhaus-Universität Weimar »marke.6« zeigt Arbeiten Studierender und Alumni als Statement und mögliche Antwort und lädt zum Gespräch über Kunst ein.
 
KünstlerInnen: Adam Noak, Anne Krausz, Benedikt Braun, Charlene Hahne, Johannes Siebler, Michael Merkel, Sebastian Hertrich, Sebastian Wanke und Thibaut Henz
Kuratiert von: June Drevet und Andrea Karle

Eröffnung: Samstag, 10.09.2016, 12 Uhr
Podiumsdiskussion: Samstag, 17.09.2016, 19 Uhr
Öffnungszeiten: täglich von 11-18 Uhr 
 
boesner-Projektraum
Spinnereistr. 7, Halle 3
04179 Leipzig
 

mehr Infos

17.09.2016 (Samstag)
22.07.2016 (Freitag)

22.07.2016 - 30.07.2016

TRANSMISSION: New York >> Leipzig

tl_files/spinnerei/archiv_massiv_neu/Invitation_TRANSMISSION-New York-Leipzig_web.jpg
LIA Gruppenausstellung im Spinnerei archiv massiv
Conner Calhoun, Danica Lundy, Rebecca Orcutt, Julia Santoli, Emet Sosna, Anastasiya Tarasenko, Dan Thompson, Anna Wakitsch, Antonia Wright, Gabriel Zea
& 
Präsentation: „Die Sprache Radierung – Radierungen Zehn. New York - Leipzig“
Katie Armstrong, Marcelo Daldoce, Volker Hüller, John Jacobsmeyer, Kylie Lefkowitz, Charlotte Segall und Henriette Grahnert, Franziska Holstein, Bastian Muhr, Maria Ondrej, Vlado Ondrej, Matthias Weischer
 
Unter der Schirmherrschaft des US-Botschafters John B. Emerson
In Kooperation mit Vlado & Maria Ondrej, Atelier für Radierung Leipzig.
 
Eröffnung: 21. Juli 2016, um 18 Uhr
Finissage: 30. Juli 2016, von 18 bis 21 Uhr
 

mehr Infos

25.06.2016 (Samstag)

25.06.2016 - 03.07.2016

7. Festival für Fotografie f/stop

the end of the world as we know it 
ist der Beginn einer Welt, die wir nicht kennen

7. Festival für Fotografie f/stop
25. Juni bis 3. Juli 2016
täglich 11 bis 21 Uhr

Eröffnung: 24. Juni 2016, 20 Uhr, Halle 12  
f/stop Party, 22 Uhr mit Pablo Mateo (marceldettmannrecords), Jonas Palzer (LACK Rec.), Stanley Schmidt (Rivulet), CMD Q (KANN), Berni (Portray) 

tl_files/spinnerei/Presse/PDF/csm_02_fstop_2012_The_History_Of_Now_Nils_A._Petersen_05f1010426.jpg
 

Das digitale Zeitalter hat die Fotografie verändert: Innerhalb von Sekunden umrunden die Bilder den Erdball und verstricken uns in die widersprüchliche Wirklichkeit einer globalisierten Welt. Ähnlich wie im 19. Jahrhundert, als die Städte durch die Industrialisierung sprunghaft anwuchsen und die Reportage als neuartige, massenmedial verbreitete Erzählform entstand, gilt es heute, sich aufs Neue darüber zu verständigen, welche Gebrauchsweisen der Fotografie geeignet sind, uns ein Bild der Welt zu vermitteln: Ist die Fotografie nach wie vor ein Gefäß der Erfahrung? Oder treiben uns die Bilder längst vor sich her?

Die 7. Ausgabe des Festivals für Fotografie f/stop, herausgegeben von den Spector Books-VerlegerInnen Anne König und Jan Wenzel, zeigt künstlerische Fotografien neben Pressebildern, private Snapshots neben historischen Reportagen. Sie verbindet die Handyfotos einer syrischen Flüchtlingsfamilie mit den Aufnahmen von Gerda Taro und Robert Capa aus dem Spanischen Bürgerkrieg. 
Die Bilder sprechen auf unterschiedliche Weise von den gleichen Dingen oder zeigen auf ähnliche Weise Dinge, die unterschiedlich sind; sie stellen dar und verbergen, sie ergänzen sich und geraten in Widerstreit, verbünden sich oder bezichtigen einander wechselseitig der Lüge. Sie wenden sich voneinander ab oder sammeln sich in Gruppen von Gegenbildern. Aber ebenso sind sie zu Beistand und Kooperation fähig – auch mit uns, den BetrachterInnen. 

Hauptausstellung:
Ruth Berlau | Khaled Barakeh | Margaret Bourke-White | Bertolt Brecht | Robert Capa | Joseph Eid | Thomas Härtrich | Johann Peter Hebel | Sven Johne | Kenji Kawamoto | Dagmar Keller & Martin Wittwer | Jens Klein | Andreas Langfeld | Eva Leitolf | Bettina Lockemann | Ute Mahler | Karl Heinz Mai | David Mozziconacci | Gilles Raynaldy | Erich Salomon | George Strock | Olivier van Breugel & Simone Mudde | Erik van der Weijde | Jonas Zilius | Tobias Zielony
 
f/stop In Situ: Margaret Bourke-White | Robert Capa | Andreas Langfeld | Lee Miller | Gilles Raynaldy | Gerda Taro
f/stop Solo: Ariella Azoulay
f/stop Print: Monica Haller
f/stop Plattform: Studierende von Anastasia Khoroshilova (Rodchenko Art School Moscow) | Armin Linke, Michael Clegg & Tobias Wootton (Hochschule für Gestaltung Karlsruhe) | Gilles Saussier (Ecole Nationale Supérieure de la Photographie Arles)
f/stop Symposium: Wir zeigen Euch: Von der Fotoreportage zu visuellen Darstellungsformen der digitalisierten Gegenwart
f/stop Film: Max Linz
f/stop Insert: HGB-Symposium – Die Umlaufbahn der Bilder
f/stop KomplizenASPN | Boeske&Hofland | Galerie b2_ | Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin | Galerie Kleindienst | Galerie Jochen Hempel | Galerie Josef Filipp | Maerzgalerie Berlin Leipzig | The Grass is Greener
f/stop SatellitenD21 Kunstraum Leipzig | Galerie Drei Ringe | Galerie KUBKonfuzius-Institut Leipzig im Kunstkraftwerk Leipzig | Kunstraum ortloff | KV Leipzig | MZIN leipzig

Weitere Infos unter www.f-stop-leipzig.de

mehr Infos

29.04.2016 (Freitag)

29.04.2016 - 01.05.2016

Installation in der Residenz des Schauspiel Leipzig

THE FAIR PLAY 
Installation von Philipp Preuss im Rahmen des SpinnereiRundgangs
 
tl_files/spinnerei/Presse/csm_preuss_Jean_Luc_Rondy_presenhuber_00f5584ad8.jpg
Philipp Preuss "Rondy:Hauser &Wirth" aus der Serie "FAIR:69  Galleries" Öl auf Leinwand/2006-2008/50 x 70 cm

„Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ — Bertolt Brecht

Kunstmessen von Basel über Miami bis Hongkong zeugen von der durchgehenden Neoliberalisierung von Kunst. Die Kunstmesse als performativer Ort und als  Kunstdispositiv hat längst Museen und Kunstvereine als Diskursbeschleuniger abgelöst. Ökonomischer Mehrwert ist die neue Aura, Kunstgeschichte wird privatisiert und das Auktionsergebnis gilt als die kunstgeschichtliche Einschreibung im Zeitalter des Pointillismus der Red Dots, des kapitalistischen Surrealismus und der aufmerksamkeitsökonomischen Maximal Art.

Hausregisseur und bildender Künstler Philipp Preuss untersucht in „The Fair Play“ die Kunstmesse als profanisiertes Hochamt, den Event als Flohmarkt und die Messe als zeitgenössische und radikale Form des inszenierten Readymade-Kuratierens: Die Koje ist Bühne, Künstler sind Figuren, Gallerinas ein Chor, die Galerie ist Rahmenbedingung für Bilder von Erfolg, Bedeutung, Resonanz. Systemkritisch und somit systemrelevant! Buy this!
 

mehr Infos

03.03.2016 (Donnerstag)

03.03.2016 - 09.04.2016

Kunst trotz(t) Handicap

Eine Ausstellung mit Kunstwerken von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung und Kunstschaffenden, die sich im Rahmen des Jahresthemas der Diakonie Deutschland „Was willst du, dass ich dir tun soll? - Inklusion verwirklichen“, mit dem Thema Behinderung auseinandergesetzt haben. Die Ausstellung macht Station in der Halle 12 der Spinnerei und zeigt 200 Kunstwerke von über 100 Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung sowie Video-Arbeiten und Foto- dokumentationen, die Handicaps aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen.
 
tl_files/spinnerei/Presse/PDF/VernissageKarte_Seite_1.jpg
 
Öffnungszeiten: 
04.03.2016 - 09.04.2016
Do. 9:00 - 12:00 Uhr 
Fr. + Sa. 11:00 - 17:00 Uhr 
 

mehr Infos

17.02.2016 (Mittwoch)

Diskussion HALLE 14

ANSICHTSSACHE? AKTUELLE LEIPZIGER KUNSTAUSSTELLUNGEN IM GESPRÄCH
Mittwoch, 17. Februar 2016, 19 Uhr
 
Mit Jeannette Stoschek (Leiterin der Graphischen Sammlung, Museum der bildenden Künste Leipzig), Wolfgang Ullrich (freier Autor und Kulturwissenschaftler, Leipzig/ München) und Frank Zöllner (Kunsthistoriker, Universität Leipzig) 
Moderation: Andreas Höll (Kunstredakteur, MDR Figaro)
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/12631497_10153921530699421_2835740983593218456_n.jpg
 
HALLE 14 
Zentrum für zeitgenössische Kunst 
Leipziger Baumwollspinnerei 
Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig 
 

mehr Infos

28.01.2016 (Donnerstag)

Premiere in der Residenz des Schauspiel Leipzig

WarRug: fetisch / liebe (UA)
Premiere am 28.1.2016 I 20:00 Uhr
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/csm_warrug_fetisch_liebe_01_0a024751fd.jpg
© Rolf Arnold
„fetisch/liebe“ ist der zweite Teil der Reihe „Wege aus der Depression“, in der sich WarRug mit aktuellen Identitätsdiskursen und Taktiken im Umgang mit sozialen Realitäten auseinandersetzen. Die Leitmotive liberaler Ökonomie - Wachstum auf Grundlage der Optimierung von Dynamik, Vitalität und Eigenständigkeit - beeinflussen individuelle Lebensstrategien und sind als Ansprüche an das eigene Selbst längst verinnerlicht worden. 
 
Artists in Residence von und mit WarRug in Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig und dem Theaterdiscounter
Regie / Dramaturgie: Nicole Thomas, Tilman Meckel
Performance: Katharina Bill, Florian Lenz, Jana Rath
Bühne: Markus Uhr
Produktionsleitung: ehrliche arbeit - freies Kulturbüro
Hospitanz: Maria Ulitzsch
 
Weitere Termine:
Sa, 30. Januar - 20:00 Uhr 
Mi, 03. Februar - 20:00 Uhr 
Sa, 06. Februar - 20:00 Uhr
Sa,13. Februar - 20:00 Uhr
So, 14. Februar - 20:00 Uhr
 

mehr Infos