Veranstaltungen

19.06.2019 (Mittwoch)

12.06.2019 - 30.06.2019

26. Leipziger Jahresausstellung

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/www_LIA_2019.jpg
 
Künstlerinnen und Künstler:
Anamaria Avram, Anna Bittersohl, Arno Bojak, Dietrich Burger, Lisa Chandler, Laura Eckert, Patrick Fauck, Carsten Goering, Christl Maria Göthner, Nina K. Jurk, Nicole Kegel, Yvette Kießling, Lucy König, Daniel Krüger, Philipp Kummer, Felix Leffrank, Steve Lewis, Carina Linge, Cyril Massimelli, Frank Moll, Hartmut Piniek, Chloé Piot, Otto Reitsperger, Johannes Rochhausen, Christoph Roßner, Robert Rudat, Nelly Schmücking, Maria Schumacher, Stefan Schwarzmüller, Robert Seidel, Björn Siebert, Otto Berndt Steffen, Louise Wallenheit
 
 

mehr Infos

Veranstaltungsarchiv 2019

13.06.2019 (Donnerstag)

13.06.2019 - 15.06.2019

LOFFT - DAS THEATER

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/60348893_10156519329787773_4455822076162342912_n.jpg

Des LOFFT in die Halle 7 lädt zu drei Tage KUNST INDUSTRIE KULTUR ein. Das Projekt X SPINDELN setzt sich mit den Spuren textiler Industriearbeit in der Leipziger Bauwollspinnerei und in Sachsen auseinander. Es entstehen drei vollkommen neue künstlerische Produktionen, die Vergangenheit und Zukunft von Industriekultur erlebbar machen. Das reicht vom Audiowalk FABRIK DER FRAUEN (Diana Wesser) über die Installation CLOUDMEETING (Louise Walleneit) bis hin zum Tanzstück LABORA (Irina Pauls). 

Alle Künstlerinnen sind Frauen, alle kommen aus Leipzig und alle beschäftigen sich mit dem Wandel von Arbeits- und Lebenswelten. 

Wir laden Sie zu einem vielfältigen Begleitprogramm ein, darunter diverse Gesprächsrunden mit Akteurinnen der Baumwollspinnerei oder dem ZUKUNFTSLABOR TEXTIL. Alle Informationen finden Sie hier.

mehr Infos

12.06.2019 (Mittwoch)

12.06.2019 - 30.06.2019

26. Leipziger Jahresausstellung

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/www_LIA_2019.jpg
 
Künstlerinnen und Künstler:
Anamaria Avram, Anna Bittersohl, Arno Bojak, Dietrich Burger, Lisa Chandler, Laura Eckert, Patrick Fauck, Carsten Goering, Christl Maria Göthner, Nina K. Jurk, Nicole Kegel, Yvette Kießling, Lucy König, Daniel Krüger, Philipp Kummer, Felix Leffrank, Steve Lewis, Carina Linge, Cyril Massimelli, Frank Moll, Hartmut Piniek, Chloé Piot, Otto Reitsperger, Johannes Rochhausen, Christoph Roßner, Robert Rudat, Nelly Schmücking, Maria Schumacher, Stefan Schwarzmüller, Robert Seidel, Björn Siebert, Otto Berndt Steffen, Louise Wallenheit
 
 

mehr Infos

20.05.2019 (Montag)

20.05.2019 - 26.05.2019

LOFFT - DAS THEATER

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/YOU-HAPPY-PUPPET_(c)_Gili-Reich.jpg
 
In Leipzig, Dresden und Chemnitz startet am 20. Mai das Festival Off Europa mit einer Woche Tanz, Theater, Film und Musik aus Israel. Seit fast 30 Jahren findet das Off Europa Festival nun schon in Leipzig statt. Es ist damit eines der ältesten Theaterfestivals Sachsens. 1992 als MANÖVER in Leipzig gegründet ist Off Europa heute ein Schaufenster für internationale zeitgenössische darstellende Kunst in den neuen Bundesländern. Das Besondere dabei: Jedes Jahr öffnet sich das Fenster in ein anderes Land und gewährt fast schon intime, immer aber intensive Einblicke in die dortigen Theatersituationen.
Off Europa 2019 widmet sich nach dreijähriger Recherche mit Israel erstmals einem außereuropäischen Land. Unter dem Motto Mapping Israel werden bei 20 Veranstaltungen in Leipzig, Dresden und Chemnitz mehr als 30 Künstler*innen ihre Arbeiten präsentieren.
 
Veranstaltungen im LOFFT: 

21.05.19, 20:00 Uhr (TANZ und PERFORMANCE)
YOU HAPPY PUPPET + IT'S ALL GOOD
NIV SHEINFELD & OREN LAOR + ROTEM TASHACH
 
22.05.19, 20:00 Uhr (TANZ)
EVIATAR/SAID + RISING
SHIRA EVIATAR
 
22.05.19, 18:30 Uhr (GESPRÄCH)
PRÄSENTATION UND VORTRAG MIT RUBY EDELMAN
Machol Shalem Dance House Jerusalem
 
24.05.19, 20:00 Uhr (TANZ)
IT’S ALWAYS HERE + VICTIMS & IMAGES 
ADI BOUTROUS + RONI CHADASH
 
25.05.19, 20:00 Uhr (TANZ)
HABITAT
URI SHAFIR
 

mehr Infos

17.05.2019 (Freitag)

17.05.2019 - 26.05.2019

MEHRZAHL

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Mehrzal.jpg

Ausstellungsplattform für Malerei & Grafik in der Werkschau Halle 12

Beteiligte KünstlerInnen: Franziska BandurShirin BarthelSilke BergAlan BiehligChristian Bode, Evij, Stephan Gerstmann, Luna Haser, Arina HeinzeJulia HochbaumNick HorterLucas KaiserMargarita Kalinovska, Soo Jie Kang, Marvin Ketteniß, Falko Kitsche, Jooris Kletting, Carina Klinkhammer, Elena Kovylyaeva, Martin KönigDorothee LiebscherKarl LoboVincent Meier, Larissa Mühlrath, Julia MüllerLeni PohlRobert RudatNele SandnerSebastian SchmidtPhilipp Stöckel, Hella Stoletzki, Lena Stühmeier, Anna Tishchenko, Johannes Unger, Allistair Walter, Victoria WelschKai Wildermann, Paul Leonard Wilting und Hanna Wirtz

www.hgb-leipzig.de

mehr Infos

27.04.2019 (Samstag)

27.04.2019 - 28.04.2019

Frühjahrsrundgang der SpinnereiGalerien

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/069HIGHRES20180415_NAP7251.jpg
Foto: Nils A. Petersen, Installation: Stefan Vogel & Lawrence Power
 
Die SPINNEREI lädt Sie am 27./28. April herzlich zum Spinnerei Rundgang.
Die Auusstellungen der Galerien eröffnen bereits am 6. April von 16-20 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 

mehr Infos

11.04.2019 (Donnerstag)

11.04.2019 - 18.04.2019

Aufführung in der Residenz vom Schauspiel Leipzig

Total Therapy
Interrobang (Berlin) / Artists in Residence
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/hero_interrobang_total_therapy.jpg
 
Leipzig-Premiere am 11. April 2019
 
In „Total Therapy“ nimmt die Performancegruppe Interrobang die Pathologisierung immer weiterer Lebensbereiche unter die Lupe. Reale und fiktive Therapieformen werden versuchsweise auf gesellschaftspolitische Themen unserer Zeit angewandt: soziale Ungleichheit, Gefühlspolitik, Wutbürgertum, Wohlstandsverwahrlosung, Rückzug in Filterblasen, Einsamkeit.

„Total Therapy“ ist eine performative Gratwanderung zwischen Therapie und Theater, in der die Wechselwirkungen zwischen Privatem und Politischem erfahrbar werden. Interrobang erkunden, wie der Imperativ zur therapeutischen, oft von Spezialisten angeleiteten Selbstoptimierung mit veränderten spätkapitalistischen Produktions- und Lebensweisen zusammenhängt. Dafür wählen sie ein latent größenwahnsinniges Setting: Bekannte Therapieformate wie Familienaufstellung, Gestalttherapie, Psychodrama, Auto-Drama etc., die herkömmlicherweise der Behandlung von psychischen Problemen und Krankheiten dienen, werden bewusst zweck­entfremdet und auf global-politische Themen wie soziale Ungleichheit, Migration und offene Gesellschaft angewendet. Diese provokative Reibung ermöglicht neue Sichtweisen auf die behandelten politischen Probleme und politisiert zugleich die Sphäre des Privaten. Die Therapie der gesellschaftlichen Verhältnisse legt das Therapeutische selbst als eine politische Machtstruktur frei.

www.interrobang-performance.com
 

mehr Infos

06.04.2019 (Samstag)

Eröffnungen der SpinnereiGalerien

Die SpinnereiGalerien eröffnen am 6. April 2019 ihre Frühjahrsausstellungen. 
Besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Präsentation der Sammlung Florian Peters-Messer in der WERKSCHAU.
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Anzeige-Weltkunst.jpg

mehr Infos

28.03.2019 (Donnerstag)

28.03.2019 - 18.04.2019

OPEN! NOW!

TANZ THEATER FESTIVAL im LOFFT - Das Theater
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/LOFFT Open Now.jpg

Man kann ein Theater nur einmal eröffnen. Kaum hat man damit begonnen, schon ist es offen. Ein Moment so flüchtig wie Theater, wie Tanz. Man kann ihn nicht festhalten. Aber der Moment gibt ein Versprechen und setzt Energie frei. Diese Energie wollen wir mit euch teilen, wenn wir ab dem 28. März mit einem großen Festival das neue LOFFT auf der Leipziger Baumwollspinnerei eröffnen. Drei Wochen lang zeigen wir herausragendes Theater und fulminanten Tanz hoch oben, über den Dächern der Stadt. Und das ist erst der Anfang!
 

 

mehr Infos

28.02.2019 (Donnerstag)

28.02.2019 - 23.03.2019

DIE MACHT DER VERVIELFÄLTIGUNG

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Visual.jpg
 

Mit „Die Macht der Vervielfältigung  zeigt das Goethe-Institut erstmalig 14 deutsche und brasilianische Künstlerinnen und Künstler in einer gemeinsamen Ausstellung. Das Projekt verdeutlicht ganz konkret am Medium Grafik, wie Kunst politisch und gesellschaftlich relevante Fragen in Lateinamerika, aber auch in Deutschland historisch und heute zu stellen vermag. Nach Station in Porto Alegre eröffnet der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann die Ausstellung am 28. Februar 2019 in der WERKSCHAU Halle der Spinnerei Leipzig im Beisein der beteiligten Künstlerinnen und Künstler und des Kurators Gregor Jansen, Direktor der Kunsthalle Düsseldorf.

Mit: Vera Chaves Barcello, Hanna Hennenkemper, Flavya Mutran, Carlos Vergara, Tim Berresheim, Olaf Holzapfel, Ottjörg A.C., Xadalu, Marcelo Chardosim, Helena Kanaan, Rafael Pagatini, Hélio Fervenza, Thomas Kilpper, Regina Silveira
 

mehr Infos

14.02.2019 (Donnerstag)

14.02.2019 - 20.02.2019

Aufführung in der Residenz vom Schauspiel Leipzig

Mund-Stück - Ant Hampton & Rita Pauls (Heidelberg/Buenos Aires) / Artists in Residence
Premiere am 14. Februar 2019, 20:00 Uhr
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/mundstueck_foto_ant_hampton___rita_pauls.jpg
 
Der britische Performancekünstler Ant Hampton und die argentinische Autorin und Schauspielerin Rita Pauls reisten gemeinsam per Anhalter kreuz und quer durch Deutschland. Während der Fahrten stellten sie den Menschen, die sie mitnahmen, eine simple Frage: „Was, denken Sie, sollte einmal gesagt werden?“ Die Antworten nahmen sie auf, um sie später auswendig zu lernen und sich auf diese Weise mit der deutschen Sprache und dem Land vertraut zu machen. Beide verbindet ein Bezug zu Deutschland: Rita Pauls hat aufgrund ihrer deutschen Urgroßeltern, die in den 30er Jahren vor den Nazis nach Argentinien flohen, einen deutschen Pass. Hampton lebt mit einer deutschen Partnerin in Deutschland, er bemüht sich aus privaten Gründen und nicht zuletzt aufgrund des Brexit um die deutsche Staatsbürgerschaft. Beide sprechen kein Deutsch.
In „Mund-Stück“ werden die Antworten, die sie bei ihren zufälligen Begegnungen auf den Straßen Deutschlands sammelten, zum Performance-Text, den Pauls und Hampton auf der Bühne vollkommen synchron wiedergeben. Während sie sich den Klang der Stimmen, die Akzente, all die Ähs, Ähms, Aber und Denkpausen detailgenau körperlich aneignen, wird der Text doch nie ihr eigener sein.
 

mehr Infos