Veranstaltungen

15.11.2018 (Donnerstag)

13.11.2018 - 20.11.2018

Aufführung in der Residenz vom Schauspiel Leipzig

GHOST
Barokthegreat (Verona) / Artists in Residence
 
Premiere am 13. November 2018
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/barokthegreat_ghost2.jpg
 
Chicago, Ende der 1990er Jahre. In den Straßen und auf den Plätzen bahnt sich ein neuer Trend der Jugendkultur seinen Weg in den Mainstream: Footwork. Wie bei anderen Formen des Streetdance finden Footwork-Sessions in Gruppen statt, und in sogenannten „Battles“ fordern sich die TänzerInnen gegenseitig heraus. Zur Musik, die gewöhnlich in atemberaubenden Tempi von 155–165 Beats pro Minute gespielt wird, ist Footwork in erster Linie eine Übung in Geschwindigkeit. Die Füße der TänzerInnen verschwimmen in fließenden, flatternden Bewegungen unter einem statischen Torso, im hypnotischen Ausbruch der Rhythmen halten die Oberkörper regungslos die Balance. Die besten Footworker können die Musik wie eine Karte lesen, niemals verpassen sie es, die subtilen Variationen in Dynamik und Rhythmus der Musik in ihre Bewegungen aufzunehmen. Die DJs produzieren diese Musik aus Einflüssen von House, Drum and Bass und Detroit Techno explizit für die Tanzsessions.

Die italienische Performancegruppe Barokthegreat um die Tänzerin Sonia Brunelli und die Musikerin Leila Gharib nimmt sich gemeinsam mit dem in London lebenden Regisseur und Bühnenbildner Simon Vincenci der Footwork-Kultur an und intensiviert die Erfahrung des Straßentanzes auf der Bühne. Dabei liegt ihr Augenmerk auf der geisterhaften Verselbstständigung einzelner Gliedmaßen des tanzenden Körpers, angetrieben von der auf Trennung und Ablösung basierenden Musik.

www.barokthegreat.info
 

mehr Infos

13.12.2018 (Donnerstag)

13.12.2018 - 15.12.2018

Aufführung in der Residenz vom Schauspiel Leipzig

everyone - John Moran (Dresden) / Artists in Residence
 
Premiere am 13. Dezember 2018, 20:00 Uhr
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/everyone_1_by_rene_jungnickel.jpg
 
Der US-amerikanische Komponist und Choreograf John Moran schafft mit „everyone“ musikalisch-tänzerische Porträts, die auf universelle menschliche Ausdrucksformen abzielen. Äußerst präzise Abfolgen von Gesten und Bewegungen werden von drei Tänzerinnen in vollständiger Synchronität zu vorher aufgenommenen Stimmen und Geräuschen ausgeführt. Dabei werden alltägliche Abläufe und Handlungen sowie vermeintlich Zufälliges mittels musikalischer Prinzipien in einer Weise dekonstruiert und ineinander verschachtelt, dass menschliche Verhaltensmuster wie eine komplex komponierte Sinfonie erscheinen.
Die Anordnung dieser choreografischen Miniaturen auf der Bühne folgt der musikalischen Form einer Fuge. Akribisch und poetisch beschreiben die wiederkehrenden Bewegungsabläufe der Tänzerinnen den Kreislauf des Lebens, und wie sich dieser in Körperhaltungen manifestiert.

John Moran begann seine Karriere im New York der späten 80er Jahre. Philip Glass war sein Mentor, in seinen Opern arbeitete er mit Uma Thurman, Iggy Pop und Allen Ginsberg zusammen. Seit 2008 produziert Moran hauptsächlich in Europa, es entstanden intime Theaterminiaturen wie die Solo-Performance „Etudes: Amsterdam“ oder das Duett „John Moran … and his neighbor, Saori“. 2017 erarbeitete er eine Neufassung seiner Oper „The Manson Family“ in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden.
 

mehr Infos

Veranstaltungsarchiv 2010

11.09.2010 (Samstag)

11.09.2010 - 30.10.2010

Richtung Kunst - Großer Herbstrundgang der SpinnereiGalerien

RICHTUNG KUNST Mit 12 000 Besucher ist der  Große Herbstrundgang der SpinnereiGalerien zu Ende gegangen. Bei viel Sonne haben sich die Besucher  am Rundgangswochenende des 11. und 12. Septembers auf dem Gelände der ehemals größten Baumwollspinnerei des Kontinents eingefunden, um in 15 Galerien und Ausstellungsflächen neu eröffnete Ausstellungen zu sehen.

Nicht nur Leipziger, sondern Kunstinteressierte aus aller Welt zog es am Wochenende auf das Gelände, das als eigener "Kosmos der Kunst" immer mehr internationale Bekanntheit erlangt.

Die Ausstellungen sind zum Großteil noch bis in den Oktober hinein zu sehen. Weitere Infos unter http://spinnereigalerien.de/ausstellungen/.

Die Einladungskarte zum Herbstrundgang finden Sie hier (PDF 368 KB).

mehr Infos