Tanz

Ein Ort für den Tanz

Das ICZ vereint künstlerische und pädagogische Arbeit. Neben der anspruchsvollen Ballettvorausbildung bietet es Spätanfängern und Wiedereinsteigern die Möglichkeit, dem Spaß am Tanzen nachzugehen. Junge Choreographen bekommen hier Platz, ihre Ideen und ihre Kreativität zu verwirklichen.

Seit seiner Gründung 1997 hat sich das LOFFT zu einem national und international anerkannten Produktionshaus und Veranstalter für zeitgenössischen Tanz, post-dramatisches Theater und Performance Art in Leipzig entwickelt. Die Halle 7 in der Baumwollspinnerei ist seit 2019 neuer Standort in Leipzig. 
 
Ziele des LOFFT sind sowohl die Förderung und Entwicklung künstlerischer Arbeiten und Persönlichkeiten als auch die diskursive Präsentation wichtiger künstlerischer Positionen in der Stadt und Region. Ein gestaffeltes Nachwuchsprogramm entwickelt junge Künstler vom ersten Experiment in der Werkstattreihe über das mentorisch begleitete Impulsprogramm bis zum Artist Development Programme, das die nationale und internationale Etablierung und Vernetzung lokaler und regionalen Künstler durch Gastspiel- und Arbeitsaustauschprojekte zum Ziel hat.  Deutschlandweit offen ausgeschriebene Ko-Produktionen, thematische Festivals und zahlreiche zumeist mehrjährige Kooperationen führen zu einem Spielplan mit ca. 150 Vorstellungen pro Jahr, die von einem Vermittlungsprogramm flankiert werden. LOFFT – DAS THEATER ist eine gemeinnützige Organisation.
 
 

Theater

Die Residenz ist eine Spiel- und Produktionsstätte des Schauspiel Leipzig.

Verschiedene Kunstformen miteinander zu verbinden steht im Zentrum der programmatischen Ausrichtung der Residenz, einer Spielstätte des Schauspiel Leipzig. Mit einem „artists in residence“-Programm wird einem Experiment Raum gegeben: der Überschreitung des klassischen Sprechtheaters. Die Kollektive, PerformerInnen und KünstlerInnen, die eingeladen werden, setzen sich in einem Zeitraum von 6 bis 8 Wochen auf ganz unterschiedliche Art mit Formen des Theaters auseinander. Die Freiheit, verschiedene Kunstformen und Inhalte miteinander zu verbinden, steht im Zentrum des Programms. Tanz und bildende Kunst haben hier ebenso Platz wie Sprechperformances und Musik.

Kassenöffnungszeit: 1/2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Reservierte Karten bitte 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.

besucherservice@schauspiel-leipzig.de
www.schauspiel-leipzig.de

Performance

Betreiber des Studios sind Robert Baldowski und Robin Oppenheimer. Beide kamen durch die Musik zur Technik, haben in verschiedensten Bands gespielt, später den Beruf des Tontechnikers erlernt und arbeiten seit etlichen Jahren beim Hörfunk. Das Studio bietet optimale Bedingungen für Simultan-Musikproduktionen. Um höchstmögliche Schallisolation zu erreichen wurden alle Räume doppelt ummauert und besitzen große dreifach verglaste Studiofenster. Das Studio bietet die Vorzüge einer rein digitalen Produktionskette. Darüber hinaus sind aber auch die klanglichen Möglichkeiten analoger Technik einsetzbar.