Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Veranstaltungsarchiv 2021

25.11.2021 (Donnerstag)

25.11.2021 - 10.12.2021

Premiere in der Residenz des Schauspiel Leipzig

Auflösung (Performance & Installation)
 
doublelucky productions (Berlin) / Artists in Residence
Im Rahmen des Themenschwerpunkts „Humus im Treibhaus der Daten
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/leipzig_doublelucky.jpg
 
Eine der zentralen Erfahrungen des letzten Jahres war die Erfahrung von Auflösung. In Auflösung waren soziale Gefüge, globale Infrastrukturen, existenzielle Sicherheiten — und vor allem unsere Vorstellung der totalen Beherrschbarkeit der Natur. Anstelle eines dystopischen Dramas stellen doublelucky productions einen Begriff von Auflösung vor, der der vermeintlichen Ausweglosigkeit des Anthropozäns eine andere Sicht auf die Dinge entgegenstellt. Es geht um die Auflösung unseres technokratischen Weltbilds, um wechselseitige Beziehungen zu allem, was uns umgibt: menschlich oder nicht-menschlich, materiell oder virtuell. Ein Ökosystem, das in die Horizontale wächst. Resonanz statt Dominanz. 
 
„Auflösung“ ist eine begehbare Performance, die die BesucherInnen die Residenz als hybriden Resonanzraum und komplexen Organismus entdecken lässt. Wände und Temperatur, Staub und Klang, Mikroben, Daten und Menschen sind gleichermaßen Material und Akteure. Alles kommuniziert, aber nicht jede Wirkung hat eine Ursache. Unverhofftes geschieht. Algorithmen schlagen Wurzeln. Angeordnet um ein großes Loch im Boden, aus dem erste Pilze und Sensoren sprießen, finden sich mutierende Eisensäulen und Monitore, deren Bilder den Raum verdauen. Alle Anwesenden sind Teil eines Stoffwechsels, auf Mikro- und auf Makroebene. Wer ihn wahrnehmen will, muss seine Position ändern.

Premiere am Do, 25.11. 20:00
 

mehr Infos

23.10.2021 (Samstag)

23.10.2021 - 14.11.2021

Filmkunstfestival paradoks

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/paradoks_logo und datum_web.jpg
 
 
Videokunstfestival an den Rändern des Dokumentarischen 
 
Das Filmkunstfestival paradoks widmet sich vom 23. Oktober bis 14. November 2021 den Rändern des Dokumentarischen und sucht nach aktuellen Rezeptions- und Ausdrucksformen abseits des Kinosaals. Mit seiner Zusammenstellung internationaler, zeitgenössischer Positionen der Filmkunst beschäftigt sich paradoks mit der Frage: Inwiefern können dokumentarische Bilder und Sounds in der heutigen Zeit dem Anspruch nach Wirklichkeit und Authentizität gerecht werden und gleichzeitig diesen Anspruch bewusst problematisieren, brechen oder auflösen? 
 
In den ausgewählten Arbeiten verwischen die Trennlinien zwischen Dokumentation und Fiktion in sensueller, immersiver Art und Weise. Paradoks eröffnet mit raumgreifenden Installationen, Performances und diskursiven Formaten eine genreübergreifende, erweiterte Perspektive auf das Medium Dokumentarfilm und richtet gleichzeitig den Blick auf aktuelle gesellschaftspolitische Themen- und Problemfelder. 
 
Im Fokus stehen in diesem Jahr die Themenkomplexe EMPOWERMENT und PSYCHEDELIC ANTHROPOLOGY, in welchen postkoloniale Diskurse und bewusst herbeigeführte Zustandsveränderungen von Geist und Körper beleuchtet werden. Ein Rahmenprogramm, bestehend aus Film-Screenings und Publikumsgesprächen mit den teilnehmenden Künstler*innen und Kurator*innen, ermöglicht es Interessierten und Besucher*innen in direkten Austausch zu treten und mehr über die Arbeiten zu erfahren. Alle Ausstellungsorte und Veranstaltungen von paradoks sind kostenlos zugänglich und auf den Leipziger Stadtraum verteilt. 
 

mehr Infos

23.10.2021 - 06.11.2021

Erasmus Schröter - IN MEMORIAM

 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Erasmus.jpg
Abb.: »Brand« 2021, 180 × 120 cm, Farbfotografie
 
Die Eröffnung findet am Samstag, dem 23.10.2021 um 17 Uhr im UNTERGESCHOSS 14 statt.
Es sprechen Matthew Shaul (London) und Andreas Höll (Leipzig)
 

mehr Infos

01.10.2021 (Freitag)

01.10.2021 - 10.10.2021

LindeNOW

Die Ausstellung AND NOW eröffnet am Freitag, den 01.10.21 im Rahmen des LindeNOW Festivals. 
18:00 - 22:00 Uhr / UNTERGESCHOSS14
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/AndNow-Poster-A1-3mm-beschnitt-wir-machen-druck.jpg
 
Jährlich im Oktober findet das LindeNOW – Kunstraumfestival im Leipziger Westen statt. An ca. 50 Orten in Lindenau, Plagwitz und Leutzsch wird zeitgenössische Kunst präsentiert. Die Ausstellungen sind während der Festivaltage alle kostenfrei zugänglich. Das LindeNOW-Festival repräsentiert einen wichtigen Teil der Leipziger Kulturszene: Offspaces, Artist-run Spaces, Kunstvereine, Projekträume und andere temporäre Ausstellungsräume, sowie die zahlreichen freischaffenden Künstler*innen, die diese Orte mit Ausstellungen bespielen.
 
Teilnehmende Künstler*innen: Nicolás Astorga, Postorganic Bauplan, Dolphins, Elle Fierce [they/them], Anaïs Goupy, Corrina Goutos, Heath Karing, Lena Kemmler, Sophie Constanze Polheim, Merlin Reichart, Jenny Schäfer 
 

mehr Infos

24.09.2021 (Freitag)

24.09.2021 - 26.09.2021

Busy Hands Fest

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/BUSY.png
 
Das BUSY HANDS FEST ist eine an diversen Orten Leipzigs stattfindende Workshopreihe mit anschliessendem Ausstellungswochenende zum alles durchdringenden Thema »Musik und Gestaltung«. Mit einer Poster-Show, einer Recordcover-Show, einem Record-Label-Markt, Live-Siebdruck, Vorträgen und Musik, vernetzen wir (sub)kulturelle Akteur*innen der Stadt und geben euch einen Einblick in Leipzigs vielfältige Gestalter*-innenszene. busyhandsfest.com
 
WERKSCHAU Halle 12 
Spinnerei Leipzig
 

mehr Infos

04.09.2021 (Samstag)

04.09.2021 - 19.09.2021

Kaleidoskopia - Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/BURG Kaleidoskopia Plakat A1 klein.jpg
Die Ausstellung Kaleidoskopia präsentiert vom 4. bis 19. September 2021 künstlerische Positionen von jungen Absolvent*innen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle im UNTERGESCHOSS 14 der Spinnerei Leipzig. Die Arbeiten der beteiligten acht Künstler*innen – Jakob Baum, Cornelia Buchheim, Michal Fuchs, Jiyu Kwak, Marie Luise Möller, Lukas Pfalzer und Susanne Hopmann, Jakob Schreiter und Pix vom Ende – verdeutlichen eindrucksvoll die große Spannbreite künstlerischer Praxen an der BURG und geben einen Einblick in den individuellen Weg, den die Absolvent*innen nach dem Kunststudium einschlagen. In der Ausstellung stehen sich somit Positionen ganz unterschiedlich arbeitender Künstler*innen gegenüberstehen, ergänzen sich und lassen die Vielfältigkeit ihrer Arbeitsweisen sichtbar werden: Der mediale Einsatz reicht von Skulptur, Malerei und Fotografie bis zu Videoarbeiten, großformatigen Installationen und postdigitalen Ansätzen. Die Werke beziehen sich unter anderem auf konzeptuelle oder poetische Ansätze, aber auch gesellschaftspolitische Fragestellungen und eine kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie sind Themen.
 
Ausgewählt wurden die Arbeiten für die Präsentation aus dem Abschlussjahrgang 2020/21 des Fachbereichs Kunst der BURG von einer Jury, bestehend aus Professsor*innen, Mitarbeiter*innen und Studierenden.
 
Kuration: Elisabeth Würzl
Projektleitung: Prof. Rolf Wicker
 

mehr Infos

19.08.2021 (Donnerstag)

19.08.2021 - 29.08.2021

A system to play with

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/UG14.jpg
 
Romy Julia Kroppe
Daniela Junghans
Paula Fraile 
 
mit kuratorischer Begleitung von Annekathrin Müller
 
Ort: UNTERGESCHOSS 14
Eröffnung: 19.8. 16-22:00 Uhr 
Öffnungzeiten: Di-So 12-19:00 Uhr 
Führung Sa+So 15:00 Uhr
 

mehr Infos

17.07.2021 (Samstag)

17.07.2021 - 07.08.2021

DREI

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/DREI.jpg

19 Künstler aus 7 Nationen auf einer Etage in der Spinnerei Halle 14. Das zusammengewürfelte 3.OG ist ein Querschnitt durch Leipzig selbst – mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten.

KURATOR: Anders Möhl

mehr Infos

16.07.2021 (Freitag)

16.07.2021 - 08.08.2021

HOMMAGE - 27. Leipziger Jahresausstellung

Gewidmet dem Leipziger Maler und Vereinsgründer Max Klinger
 
tl_files/spinnerei/News_und_Termine/Webmotiv_2_LIA_2021.jpg
 
Die Leipziger Jahresausstellung öffnet am 16. Juli 2021, 13 Uhr in der Werkschauhalle 12.
Zu sehen sind aktuelle Werke der 21 Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre, welche sich als Tandem mit jeweils einem Gast ihrer Wahl präsentieren. Damit ist die Schau in der Folge einer langen Tradition etwas ganz Besonderes. In der Gemeinsamkeit ihrer Werke wird ein Überblick zeitgenössischer bildender Kunst in Leipzig gegeben.
 
Die Ausstellung mit dem Titel „HOMMAGE“ widmet sich dem Schaffen des Leipziger Malers und Vereinsgründers Max Klinger (1857 – 1920), seiner Wirkung auf die Stadt und der Gründung des Vereins 1912. Dazu ist in den letzten Monaten eine umfangreiche Chronik des Vereins erarbeitet worden, die als gedruckte Dokumentation zur Ausstellung vorliegt.
 
Künstlerinnen und Künstler:
Christoph Bartsch, Christiane Baumgartner, Eva Citarrella, Veronika Darian, Benjamin Dittrich, Jörg Ernert, Sinje Faby, Fid. Fischer, Sebastian Gögel, Martin Groß, Ruth Habermehl, Stefan Hurtig, Franz Jyrch, Kaeseberg, Aris Kalaizis, Annika Kleist, Edgar Knobloch, Jennifer König, Uwe Kowski, Michael Kunert, Detlef Lieffertz, Stefhany Y. Lozano, Emanuel Mathias, Alexej Meschtschanow, Thomas Moecker, Bastian Muhr, Akos Novaky, Stefanie Pojar, Lars Anker Rasmussen, Simon Rübesamen, Christoph Ruckhäberle, Karoline Schneider, Annette Schröter, Jana Seehusen, Björn Siebert, Manuel Stehli, Rosi, Steinbach, Janine Steiner, Thomas Taube, Angelika Waniek, Christina Wildgrube, Andreas Wünschirs
 
Öffnungszeiten
Di. - Fr. 13-18 Uhr
Sa. 11-16 Uhr
So. 14-18 Uhr
 

mehr Infos

26.06.2021 (Samstag)

26.06.2021 - 25.07.2021

WIN/WIN - Ankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2021

tl_files/spinnerei/News_und_Termine/WinWin.jpgMit dem Ziel Künstlerinnen und Künstler an wichtigen Punkten ihrer Karriere finanziell zu unterstützen, kauft die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen seit 2005 jährlich Werke vielversprechender Talente des Landes an. Besonders in Zeiten der Pandemie, setzt dieses Programm ein wichtiges Zeichen für die Anerkennung zeitgenössischer Kunst.

Seit 2011 werden die Ankäufe jährlich in der Ausstellungsreihe „WIN/WIN“ in der HALLE 14 auf der Leipziger Baumwollspinnerei präsentiert. Innerhalb dieses dichten Kunstsoziotops werden die Werke der Künstler:innen einem breiten Publikum zugänglich gemacht, das von Fachleuten, über interessierte Bürger:innen, bis hin zu Tourist:innen reicht, für die das Gelände ein beliebtes Ziel ist. Die Ausstellung gibt jedes Jahr aufs Neue einen spannenden Einblick in das aktuelle zeitgenössische Kunstschaffen in Sachsen und spiegelt somit auch die Themen, mit denen sich die Künstler:innen in den letzten Jahren auseinandersetzten. Die Werke umfassen unterschiedlichste Gattungen, darunter Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Objekte, Performance, Foto-, Video- und Audioarbeiten.

Die Nominierung und Auswahl der Werke erfolgt wie jedes Jahr durch einen unabhängigen Fachbeirat. Die ausgewählten Werke werden ab dem 26. Juni 2021 in der Ausstellung präsentiert. Die mit Mitteln des Sächsischen Landtags angekauften Arbeiten gehen nach der Ausstellung in die Sammlung des Kunstfonds in die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden über.

mehr Infos