Filmkunstfestival paradoks

Von: 23 / 10 / 2021
Bis: 14 / 11 / 2021

Videokunstfestival an den Rändern des Dokumentarischen

Das Filmkunstfestival paradoks widmet sich vom 23. Oktober bis 14. November 2021 den Rändern des Dokumentarischen und sucht nach aktuellen Rezeptions- und Ausdrucksformen abseits des Kinosaals. Mit seiner Zusammenstellung internationaler, zeitgenössischer Positionen der Filmkunst beschäftigt sich paradoks mit der Frage: Inwiefern können dokumentarische Bilder und Sounds in der heutigen Zeit dem Anspruch nach Wirklichkeit und Authentizität gerecht werden und gleichzeitig diesen Anspruch bewusst problematisieren, brechen oder auflösen?

In den ausgewählten Arbeiten verwischen die Trennlinien zwischen Dokumentation und Fiktion in sensueller, immersiver Art und Weise. Paradoks eröffnet mit raumgreifenden Installationen, Performances und diskursiven Formaten eine genreübergreifende, erweiterte Perspektive auf das Medium Dokumentarfilm und richtet gleichzeitig den Blick auf aktuelle gesellschaftspolitische Themen- und Problemfelder.

Im Fokus stehen in diesem Jahr die Themenkomplexe EMPOWERMENT und PSYCHEDELIC ANTHROPOLOGY, in welchen postkoloniale Diskurse und bewusst herbeigeführte Zustandsveränderungen von Geist und Körper beleuchtet werden. Ein Rahmenprogramm, bestehend aus Film-Screenings und Publikumsgesprächen mit den teilnehmenden Künstler*innen und Kurator*innen, ermöglicht es Interessierten und Besucher*innen in direkten Austausch zu treten und mehr über die Arbeiten zu erfahren. Alle Ausstellungsorte und Veranstaltungen von paradoks sind kostenlos zugänglich und auf den Leipziger Stadtraum verteilt.

Teilnehmende Künstler*innen: Bani Abidi (PAK/DEU), Amel Alzakout (SYR/DEU), Forensic Architecture (GBR), Bárbara Wagner & Benjamin de Burca (BRA/DEU), Karrabing Film Collective (AUS), Chloé Galibert-Laîné (FRA), Kevin B.Lee (USA), Ben Russell (USA/FRK), Ginan Seidl (DEU), Katrin Winkler (DEU)

Künstlerische Leitung & Kuration: Amos Borchert, Sebastian Gebeler, Kathrin Lemcke, Jonas Matauschek, Ginan Seidl
Paradoks ist ein kollaboratives Projekt der Filmischen Initiative Leipzig (FILZ) und GEGENkino Leipzig, in Kooperation mit der Cinémathèque Leipzig, der Galerie für zeitgenössische Kunst (GfZK) sowie der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Leipzig und dem WRO Art Center in Wrocław.

paradoks wird gefördert und unterstützt durch: Kulturstiftung des Bundes, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Kulturstiftung des Freistaats Sachsen (KdFS), Kulturamt der Stadt Leipzig, musikelectronic geithain

Eröffnung: Sa, 23. Oktober 2021
18.00 – HGB Galerie & GfZK: Rundgang durch die Ausstellungen
20.30 – Spinnerei WERKSCHAU Halle 12: Performance CONJURING von Ben Russell

Öffnungszeiten:
Spinnerei WERKSCHAU Halle 12
Mo – Fr: 14.00 – 20.00
Sa – So: 12.00 – 20.00

HGB | Wächterstraße 11, 04107 Leipzig
Mo – Fr: 14.00 – 20.00
Sa – So: 10.00 – 16.00

GfZK | Karl–Tauchnitz–Str. 9 – 11, 04107 Leipzig
Di – Fr: 14.00 – 19.00
Sa – So: 12.00 – 18.00

Programm:
So, 24.10., 17.00: Artist-Talk mit Ben Russell und Ginan Seidl (ENG)
Ort: Spinnerei WERKSCHAU Halle 12

Alle Ausstellungsorte und Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich.

Kontakt

Leipziger Baumwollspinnerei
Verwaltungsgesellschaft mbH
Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig

Telefon 0341 4980222
Email: mail@spinnerei.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag
11 Uhr – 18 Uhr

Managed by

Die MIB Coloured Fields GmbH hat sich auf die Konversion von Brachflächen und die Revitalisierung von Industrieanlagen im Kontext von integrierter Stadtentwicklung spezialisiert. Sie verfügt nach 15 Jahren über eine besondere Expertise aus verlassenen Orten hochattraktive lebendige Quartiere zu entwickeln. Die Coloured Fields identifiziert für Revitalisierung geeignete ehemalige Industrieliegenschaften, prüft und begleitet den Ankauf und erstellt parallel das inhaltliche Entwicklungs- und Betriebskonzept für die nachhaltige Neubelebung der Industriebrachen. Wir kuratieren Areale zu urbanen Magneten und stoßen damit nachhaltige Stadtentwicklung an. Aus „brownfields“ werden „coloured fields“.

Eingabe und Enter

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner