OXYMORA – Ausstellung im Rahmen der Buchmesse 2017

Von: 25 / 02 / 2017
Bis: 25 / 03 / 2017

Litauen – Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse 2017 begleitet seine Teilnahme mit einem vielfältigen kulturellen Programm. Ein Höhepunkt stellt die gemeinsam mit dem Goethe-Institut Vilnius und dem Lithuanian Culture Institute organisieret Ausstellung „Oxymora“ dar, die bereits am 25. Februar in der Leipziger Baumwollspinnerei eröffnet.

Die Kuratoren John Colton (Berlin) und Virginija Vitkienė (Kaunas) konstruieren unter dem Titel „Oxymora“ (Wortwuchs) Verbindungen, die paradoxe Bedeutungen betonen und verbinden Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die verschiedene historische Perspektiven, geographische Bezugspunkte und Generationen vertreten sowie ganz unterschiedliche Ausdrucksmittel verwenden.

Die Kollektion, die John Colton zusammengestellt hat, besteht aus Arbeiten und Texten von Mitgliedern der „Berliner Malerpoeten“. Die vierzehnköpfige Autoren- und Künstlergruppe wurde 1972 von der aus Litauen stammenden Berliner Dichterin und Malerin Aldona Gustas gegründet. Sie brachte Doppeltalente wie Nobelpreisträger Günter Grass, Günter Bruno Fuchs, Roger Loewig, Christoph Meckel, Arthur Märchen, Kurt Mühlenhaupt, Karl Oppermann, Oskar Pastior, Robert Wolfgang Schnell, Wolfdietrich Schnurre, Friedrich Schröder-Sonnenstern, Joachim Uhlmann und Hans-Joachim Zeidler zusammen, die sich künstlerisch und literarisch Ausdruck verschafften und je nach individuellen Vorlieben kombinierten.

Virginija Vitkienė kombiniert damit moderne litauische Kunst: textile Werke, Tapisserien, Stickereien, die mit Digitaldruck, Jacquardweberei, Videoanimationen verbunden werden. Kunstwerke, die als Textilien und Texte zugleich wahrnehmbar sind. In diesem Zusammenhang werden Kunstwerke der zeitgenössischen litauischen Künstlerinnen Monika Žaltauskiatė-Grašienė, Bronė Sofija Gideikaitė, Lina Jonikė, Inga Likšaitė, Almyra Weigel und Laima Oržekauskienė (Trägerin des Nationalpreises) vorgestellt.

LEIPZIGER BAUMWOLLSPINNEREI
WERKSCHAU Halle 12
Spinereistr. 7, 04179 Leipzig

Die Eröffnung am Sa. 25. Februar, 15:00 Uhr findet in Anwesenheit zahlreicher Künstler/innen der Ausstellung statt. Sprecher/innen:
Dr. Virginija Vitkienė, Artistic Director Biennale Kaunas, gemeinsam mit John Colton, Browse Gallery Berlin verantwortlich für Kuration der Ausstellung Oxymora
Duscha Rosen, Browse Gallery Berlin
Prof. Christina von Braun, Vizepräsidentin Goethe-Institut, Anthropologin, Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Filmemacherin, Humboldtuniversität Berlin
Vakarė Smaleckaitė, Lithuanian Culture Institute, Leiterin des litauischen Schwerpunktes auf der Leipziger Buchmesse
Aldona Gustas, Lyrikerin und Grafikerin, Gründerin der Berliner Malerpoeten, Lesung Gedichte
Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig
Prof. Karl Oppermann (Berliner Malerpoeten), Lesung Gedichte

Öffnungszeiten:
Di.-Do. 13-17 Uhr
Fr.-Sa. 12-18 Uhr

Initiative und finanzielle Realisierung:  Goethe-Institut Vilnius und Lithuanian Culture Institute.

 

Kontakt

Leipziger Baumwollspinnerei
Verwaltungsgesellschaft mbH
Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig

Telefon 0341 4980222
Email: mail@spinnerei.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag
11 Uhr – 18 Uhr

Managed by

Die Coloured Fields GmbH hat sich auf die Konversion von Brachflächen und die Revitalisierung von Industrieanlagen im Kontext von integrierter Stadtentwicklung spezialisiert. Sie verfügt nach 15 Jahren über eine besondere Expertise aus verlassenen Orten hochattraktive lebendige Quartiere zu entwickeln. Die Coloured Fields identifiziert für Revitalisierung geeignete ehemalige Industrieliegenschaften, prüft und begleitet den Ankauf und erstellt parallel das inhaltliche Entwicklungs- und Betriebskonzept für die nachhaltige Neubelebung der Industriebrachen. Wir kuratieren Areale zu urbanen Magneten und stoßen damit nachhaltige Stadtentwicklung an. Aus „brownfields“ werden „coloured fields“.

Eingabe und Enter

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner